Angebote zu "Königlichen" (4 Treffer)

Kategorien

Shops

Die Hirschgeweih-Sammlung im Königlichen Schlos...
27,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Naturwissenschaftler, Anthropologe und Direktor des Zoologischen Museums in Dresden Adolf Bernhard Meyer beschreibt im vorliegenden Band die Hirschgeweih-Sammlung im Königlichen Schlosse zu Moritzburg bei Dresden. In den Jahren 1542 1546 ließ Herzog Moritz sein Jagdhaus mit Jagdtrophäen im Stil der Renaissance ausstatten. Die Sammlung der Rothirschgeweihe gilt als eine der bedeutendsten der Welt. Der beeindruckendste Teil der Trophäensammlung ist im Speisesaal angebracht, wo viele der 71 Rothirschtrophäen ein Alter von 270 bis 400 Jahren aufweisen. Sie stammen meist aus kursächsischen Revieren oder sind als Ankauf bzw. Geschenk nach Moritzburg gekommen. Unter ihnen ist auch das fast zwei Meter breite und mit 19,8 kg Gewicht bisher schwerste Rothirschgeweih der Welt. Illustriert mit 30 TafelnNachdruck der Originalauflage von 1883.

Anbieter: Dodax
Stand: 21.01.2020
Zum Angebot
Berlin, Potsdam und Umgebungen
30,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Ein praktischer Wegweiser von Berlin, Potsdam und Umgebungen vor 1900 mit verschiedenen Plänen und Reklametafeln.1861 wurde das Stadtgebiet von Berlin durch die Eingemeindung von Wedding und Moabit sowie Tempelhofer und Schöneberger Vorstadt erweitert. Das weiterhin rapide Bevölkerungswachstum der Stadt führte in dieser Zeit zu großen Problemen. Das Verkehrswesen wurde erneuert, der Bau der Berliner Ringbahn führte zur besseren Verbindung der Berliner Kopfbahnhöfe. In der Verantwortung der Königlichen Eisenbahndirektion Berlin lag der weitere Ausbau der Vorortbahnen und damit wesentlich die Gestaltung des zukünftigen Wachstums der Großstadtregion. Das erste kommunale Krankenhaus entstand im Volkspark Friedrichshain. Mit der Eröffnung der ersten Strecke der Pferdebahn begann 1865 die Geschichte der Straßenbahn in Berlin. Die ABOAG, der größte Betreiber von Pferdeomnibussen in Berlin, wurde 1868 gegründet (bereits seit 1825 gab es Pferdeomnibusse). Die ersten Postbezirke für Berlin wurden 1862 festgelegt. Das Haupttelegraphenamt zwischen Französischer und Jägerstraße entstand ab 1863. Das Rohrpostsystems ging 1865 in Betrieb. Von 1910 bis 1916 wurde das neue Haupttelegraphenamt in der Oranienburger Straße gebaut, in unmittelbarer Nähe liegt das 1881 fertiggestellte Postfuhramt. Für das Hofpostamt wurde bis 1882 ein Neubau errichtet. Die ersten Plakatsäulen von Ernst Litfaß wurden 1855 aufgestellt. Bereits in 1860er Jahren begann die öffentliche Hand mit dem Ankauf von Grundstücken im historischen Stadtkern. Durch die Neubebauung mit Gebäuden für kommunale Einrichtungen wurde die Berliner Altstadt zu einem modernen Stadtzentrum umgeformt. (Wiki)Nachdruck der historischen Originalauflage von 1882.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 21.01.2020
Zum Angebot
Berlin, Potsdam und Umgebungen
29,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Ein praktischer Wegweiser von Berlin, Potsdam und Umgebungen vor 1900 mit verschiedenen Plänen und Reklametafeln.1861 wurde das Stadtgebiet von Berlin durch die Eingemeindung von Wedding und Moabit sowie Tempelhofer und Schöneberger Vorstadt erweitert. Das weiterhin rapide Bevölkerungswachstum der Stadt führte in dieser Zeit zu großen Problemen. Das Verkehrswesen wurde erneuert, der Bau der Berliner Ringbahn führte zur besseren Verbindung der Berliner Kopfbahnhöfe. In der Verantwortung der Königlichen Eisenbahndirektion Berlin lag der weitere Ausbau der Vorortbahnen und damit wesentlich die Gestaltung des zukünftigen Wachstums der Großstadtregion. Das erste kommunale Krankenhaus entstand im Volkspark Friedrichshain. Mit der Eröffnung der ersten Strecke der Pferdebahn begann 1865 die Geschichte der Straßenbahn in Berlin. Die ABOAG, der größte Betreiber von Pferdeomnibussen in Berlin, wurde 1868 gegründet (bereits seit 1825 gab es Pferdeomnibusse). Die ersten Postbezirke für Berlin wurden 1862 festgelegt. Das Haupttelegraphenamt zwischen Französischer und Jägerstraße entstand ab 1863. Das Rohrpostsystems ging 1865 in Betrieb. Von 1910 bis 1916 wurde das neue Haupttelegraphenamt in der Oranienburger Straße gebaut, in unmittelbarer Nähe liegt das 1881 fertiggestellte Postfuhramt. Für das Hofpostamt wurde bis 1882 ein Neubau errichtet. Die ersten Plakatsäulen von Ernst Litfaß wurden 1855 aufgestellt. Bereits in 1860er Jahren begann die öffentliche Hand mit dem Ankauf von Grundstücken im historischen Stadtkern. Durch die Neubebauung mit Gebäuden für kommunale Einrichtungen wurde die Berliner Altstadt zu einem modernen Stadtzentrum umgeformt. (Wiki)Nachdruck der historischen Originalauflage von 1882.

Anbieter: Dodax
Stand: 21.01.2020
Zum Angebot