Angebote zu "Geldpolitik" (11 Treffer)

Kategorien

Shops

Die unkonventionelle Geldpolitik der EZB
14,89 € *
ggf. zzgl. Versand

Die monetären Bedingungen für die wirtschaftliche Aktivität der Industrieländer werden seit der Weltfinanz- und wirtschaftskrise durch eine beispiellose ultralockere Geldpolitik der Notenbanken geprägt. Neben der Senkung der Leitzinsen bis nahe null schlug allenthalben die Stunde der "kreativen" Geldpolitik. Die EZB legte zahlreiche Programme zur Versorgung des Bankensystems mit umfangreicher Liquidität zu sehr günstigen Bedingungen auf. Hinzugekommen ist der milliardenschwere Ankauf von Staatsanleihen. Die Lenkungsfunktion des Zinsmechanismus wurde außer Kraft gesetzt. Aus der Analyse ergibt sich ein fragwürdiges Kosten-Nutzen-Verhältnis und die Empfehlung einer baldigen Kehrtwende in der europäischen Geldpolitik.

Anbieter: buecher
Stand: 19.09.2020
Zum Angebot
Die unkonventionelle Geldpolitik der EZB
15,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Die monetären Bedingungen für die wirtschaftliche Aktivität der Industrieländer werden seit der Weltfinanz- und wirtschaftskrise durch eine beispiellose ultralockere Geldpolitik der Notenbanken geprägt. Neben der Senkung der Leitzinsen bis nahe null schlug allenthalben die Stunde der "kreativen" Geldpolitik. Die EZB legte zahlreiche Programme zur Versorgung des Bankensystems mit umfangreicher Liquidität zu sehr günstigen Bedingungen auf. Hinzugekommen ist der milliardenschwere Ankauf von Staatsanleihen. Die Lenkungsfunktion des Zinsmechanismus wurde außer Kraft gesetzt. Aus der Analyse ergibt sich ein fragwürdiges Kosten-Nutzen-Verhältnis und die Empfehlung einer baldigen Kehrtwende in der europäischen Geldpolitik.

Anbieter: buecher
Stand: 19.09.2020
Zum Angebot
Ist der Ankauf von Staatsanleihen durch die Eur...
15,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Ist der Ankauf von Staatsanleihen durch die Europäische Zentralbank gerechtfertigt? ab 15.99 € als Taschenbuch: Eine Auseinandersetzung mit den Instrumenten der Geldpolitik. 1. Auflage. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Wirtschaftswissenschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 19.09.2020
Zum Angebot
Ist der Ankauf von Staatsanleihen durch die Eur...
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Ist der Ankauf von Staatsanleihen durch die Europäische Zentralbank gerechtfertigt? ab 14.99 € als pdf eBook: Eine Auseinandersetzung mit den Instrumenten der Geldpolitik. Aus dem Bereich: eBooks, Wirtschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 19.09.2020
Zum Angebot
Ist der Ankauf von Staatsanleihen durch die Eur...
15,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Ist der Ankauf von Staatsanleihen durch die Europäische Zentralbank gerechtfertigt? ab 15.99 EURO Eine Auseinandersetzung mit den Instrumenten der Geldpolitik. 1. Auflage

Anbieter: ebook.de
Stand: 19.09.2020
Zum Angebot
Ist der Ankauf von Staatsanleihen durch die Eur...
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Ist der Ankauf von Staatsanleihen durch die Europäische Zentralbank gerechtfertigt? ab 14.99 EURO Eine Auseinandersetzung mit den Instrumenten der Geldpolitik

Anbieter: ebook.de
Stand: 19.09.2020
Zum Angebot
Quantitative Easing - eine Lösung für Österreic...
41,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Ausbruch der Banken- und Staatsschuldenkrise im Jahr 2007 hat einen großen Einschnitt in die Weltwirtschaft mit sich gebracht und die Subprime-Krise, ausgehend von den USA, hat auch im Euroraum ihre Wirkung nicht verfehlt. Neben sinkenden Margen, steigendem Risiko und der Ansammlung von Staatsschulden, kam es zu einem starken Vertrauensverlust in den Bankensektor. Die Europäische Zentralbank, als zentrale Steuerungseinheit des Finanzmarktes im Euroraum, erkannte die Problematik bereits im Jahr nach dem Ausbruch der Krise und setze für die weitere Entwicklung des Euroraums wesentliche Maßnahmen um. Im Jahr 2008 kam es daher erstmals nach der Krise zum Einsatz konventioneller Maßnahmen der Geldpolitik. Trotz gesetzter Maßnahmen konnte das Primärziel der EZB, die Gewährung einer Preisstabilität im Euroraum, nicht erreicht werden und brachte somit die Notwendigkeit neuer Maßnahmen auf. Der Ankauf von Staatsanleihen sollte die geschwächte Wirschaft in Schwung bringen und die Kreditvergabe im Euroraum ankurbeln. In Österreich stehen Geschäftsbanken dennoch unter großem Druck und können trotz der Geldflut ein nur kaum merkliches Wachstum des Kreditgeschäfts erkennen.

Anbieter: Dodax
Stand: 19.09.2020
Zum Angebot
Die unkonventionelle Geldpolitik der EZB
14,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Die monetären Bedingungen für die wirtschaftliche Aktivität der Industrieländer werden seit der Weltfinanz- und wirtschaftskrise durch eine beispiellose ultralockere Geldpolitik der Notenbanken geprägt. Neben der Senkung der Leitzinsen bis nahe null schlug allenthalben die Stunde der "kreativen" Geldpolitik. Die EZB legte zahlreiche Programme zur Versorgung des Bankensystems mit umfangreicher Liquidität zu sehr günstigen Bedingungen auf. Hinzugekommen ist der milliardenschwere Ankauf von Staatsanleihen. Die Lenkungsfunktion des Zinsmechanismus wurde außer Kraft gesetzt. Aus der Analyse ergibt sich ein fragwürdiges Kosten-Nutzen-Verhältnis und die Empfehlung einer baldigen Kehrtwende in der europäischen Geldpolitik.

Anbieter: Dodax
Stand: 19.09.2020
Zum Angebot
Der Internationale Währungsfonds
17,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich VWL - Geldtheorie, Geldpolitik, Note: 1,3, Hochschule Wismar, 3 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Durch die asiatische Finanzkrise in den 90iger Jahren ist der Internationale Währungsfonds wieder stärker ins Rampenlicht gerückt. Dennoch bleibt er eine rätselhafte Erscheinung auf der Weltbühne, und es herrscht beträchtliche Unklarheit darüber, weshalb er besteht und womit er sich beschäftigt. Einige halten ihn für eine internationale Zentralbank mit der Befugnis, die Schaffung von Geld weltweit zu überwachen. Andere halten den IWF für eine Weltbank oder eine Hilfsorganisation, weil er oft mit der Subventionierung der Entwicklung in den ärmeren Staaten in Verbindung gebracht wird. Nicht selten wird in diesem Fonds auch eine politische Institution gesehen, die ihre Mitgliedsländer irgendwie dazu zwingt, einen wirtschaftlichen Sparkurs zu verfolgen. Tatsächlich ist der Internationale Währungsfonds nichts von alledem. Der Internationale Währungsfonds ist vielmehr eine auf Zusammenarbeit ausgerichtete Institution, der 182 Staaten beigetreten sind (Stand 1998), weil sie erkennen, welche Vorteile Konsultationen mit anderen Ländern im Rahmen des IWF zur Aufrechterhaltung eines stabilen Systems für den Ankauf und Verkauf ihrer Währungen bringen, so dass Zahlungen in ausländischen Währungen zwischen Ländern reibungslos und unverzüglich stattfinden können.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 19.09.2020
Zum Angebot